Beispiel-Teambuilding

Sie wollen also ein echtes Beispiel für ein Teambuilding-Event? 

Bitte schön – inklusive Muster-Preis und -Ablauf:

Kunde: Mittelständisches Industrie-Unternehmen
Zeitraum des Events: 10 bis 17 Uhr
Anzahl der Teilnehmer: 30
Anzahl der Gruppen: 2
Kosten: ca. 250 Euro pro Person (zzgl. MwSt.)

Station 1 – Ankunft und Begrüßung:

Während eines gemeinsamen Frühstücks in unserer Empfangs-Halle lernen die Gäste das Tagesprogramm und die verantwortlichen Trainer des Driving Camp kennen. Anschließend werden die Teilnehmer in zwei kleinere Gruppen unterteilt, die für den Rest des Tages alle Stationen gemeinsam erleben.

Station 2 – Blindfahr-Parcours:
Die Gäste befahren einen Auto-Parcours mit verbundenen Augen! Der Lenker muss sich also 100%ig auf seinen Beifahrer verlassen. Das sprichwörtlich „blinde Vertrauen“ spielt die zentrale Rolle. Der Beifahrer muss ein Höchstmaß an intensiver und exakter Kommunikation liefern, ohne die der Lenker den Parcours nicht bewältigen kann. Die Schlüsselfaktoren sind Vertrauen, Kommunikation und Geschick.

Station 3 – Geschicklichkeitsturnier auf Zeit:

Die Teilnehmer – aufgeteilt in 2er-Teams – fahren auf Zeit und gegen Fehlerpunkte einen mit Pylonen abgesteckten Parcours, inkl. Wendemanöver im „Höfchen“, „Gassenfahren“ und „Zielbremsung“. In der Regel gewinnen nicht die Schnellsten sondern die mit der besten Übersicht und den wenigsten Fehlern.

Station 4 – Elemente aus dem Sicherheitstraining:
Aus dem Trainingselement „Fahren und Bremsen in der Kurve auf eisglatten Untergründen“ produzieren wir den spannenden Wettbewerb „schnellst-mögliche-Kurvenfahrt“. Gefahren wird in 2er-Teams – jeder Fahrer ist vom Ergebnis des anderen abhängig. Lichtschranken werten die schnellsten Fahrten aber nur dann, wenn eine enge Pylonengassen nicht verlassen wurde.

Gegen Mittag: Hochwertiges Mittagessen in unserer hauseigenen Gastronomie.

Station 5 – Elemente aus dem Sicherheitstraining:
Was führt immer zu Kommunikation? Überraschende Erlebnisse! Und wenn Ihnen, genauer: Ihrem Auto „der Hintern“ weggezogen wird und Sie kommen durch die Dynamikplatte auf eisglattem Belag ins Schleudern … wie wollen Sie so etwas verschweigen? Und das Team fragt sich permanent: Wer schaffts das Auto abzufangen?

Station 6 – Kart- oder Quad-Rennen:
Auf langen und spektakulären Kart– und Quadbahnen fährt jede Gruppe nach einem Qualifying ein Rennen auf Zeit. Ob verbissen oder mit Spaß entscheidet die berühmte Gruppendynamik …

Station 7 – Workshop mit externem Trainer:
Ein Team- und Kommunikationsprofi begleitet idealerweise einige Event-Stationen. Denn so sammelt er wertvolle Informationen über das Teamverhalten – z.B. zu Gruppendynamik, Kommunikation, Führung und Anpassungs-Kompetenzen. Der Trainer freut sich, im edlen Ambiente unseres Clubraums, die Teilnehmer mit ihren „Erfarhrungen“ zu konfrontieren (Achtung: dieser externe Trainer ist im Preis noch nicht inkludiert).

Station 8 – Abschluss des Events:
Es ist später Nachmittag und Ihre Gäste sind müde, aber begeistert! Während eines Snacks zur Stärkung küren wir die Sieger-Teams der Wettbewerbe mit Pokalen.

Und was bleibt?
Ob bei den Wettbewerben gewonnen oder nicht. Allen gemeinsam ist eine aufregende und absolut ungewöhnliche Erfahrung, die keiner so schnell vergessen will und wird. Mit dem Teamgedanken stets im Fokus wird der Tag noch lange für Gesprächsstoff sorgen – ob in der Kantine, zwischen den Büros oder auch beim nächsten Event. Mit allen positiven Konsequenzen!

Lassen Sie das Driving Camp für die Stärkung Ihres Teams arbeiten – mit einem für Sie maßgeschneiderten und individuellen Konzept!